Die ganze Welt des Steuerwissens

SteuerGo FAQs

 


(2021) Kann ich die Schuldzinsen absetzen, wenn ich die Immobilien fremdfinanziert habe?

Sie können anfallende Schuldzinsen als Werbungskosten absetzen, wenn das entsprechende Darlehen zur Finanzierung von Anschaffungs- oder Herstellungskosten sowie Erhaltungsaufwendungen o.ä. einer vermieteten Immobilie dient. Sie können auch weitere Finanzierungskosten im Zusammenhang mit Ihrer vermieteten Immobilie absetzen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Eintragung einer Hypothek
  • Kreditzinsen vor der Fertigstellung der Immobilie
  • Gebühren und Provisionen an die Bank
  • Gebühren für den Notar oder das Grundbuchamt

Die Kosten können Sie in dem Jahr in der Steuererklärung angebe, in dem sie gezahlt wurden. Nicht absetzen können Sie die Tilgungsraten Ihrer Hypothek oder Ihres Kredites.

Bewertungen des Textes: Kann ich die Schuldzinsen absetzen, wenn ich die Immobilien fremdfinanziert habe?

         

4.17 von 5
Anzahl an Bewertungen: 6