Die ganze Welt des Steuerwissens

SteuerGo FAQs

 


Mieteinnahmen von Angehörigen

Eine Vermietung an Angehörige wird vom Finanzamt besonders geprüft.

Betragen die Mieteinnahmen mindestens 66 % der ortsüblichen Miete (inkl. Umlagen), ist die Überlassung voll entgeltlich, und die Werbungskosten werden vom Finanzamt i.d.R. in vollem Umfang anerkannt.

Liegt die tatsächliche Miete dagegen unter 66 % der ortsüblichen Miete, handelt es sich um eine verbilligte oder teilentgeltliche Überlassung. In diesem Fall werden die Werbungskosten vom Finanzamt nur anteilig anerkannt, d.h. im Verhältnis zwischen der tatsächlichen Miete und der ortsüblichen Miete.

Bewertungen des Textes: Mieteinnahmen von Angehörigen

         

5.00 von 5
Anzahl an Bewertungen: 4