Die ganze Welt des Steuerwissens

SteuerGo FAQs

 


Feldhilfe: (2021) Bezeichnung (z.B. Lage des Grundstücks)

Dieser Text bezieht sich auf die Steuer 2021. Die Version die für die Steuer 2022 finden Sie unter:
(2022): Bezeichnung (z.B. Lage des Grundstücks)

Geben Sie hier eine Bezeichnung für das Grundstück (z.B. Anschrift) oder das grundstücksgleiche Recht an.

Veräußerungsgewinne  für Häuser, Wohnungen, Grundstücken oder grundstücksgleichen Rechten sind steuerpflichtig, wenn zwischen Anschaffung und Verkauf nicht mehr als 10 Jahre liegen. Dies betrifft u.a. Verkäufe von

  • vermieteten Gebäuden und Gebäudeteilen,
  • vermieteten Eigentumswohnungen,
  • unbebauten Grundstücken,
  • Miteigentumsanteilen an vermieteten Immobilien,
  • Erbbaurechten,
  • Anteilen an geschlossenen Immobilienfonds.

Veräußerungsgewinne für Häuser, Wohnungen, Grundstücken oder grundstücksgleichen Rechten sind dagegen steuerfrei, wenn

  • zwischen dem An- und Verkauf der Immobilie mehr als 10 Jahre vergangen sind.
  • das Haus oder die Wohnung zwischen Anschaffung und Veräußerung ununterbrochen zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde
  • die Immobilie im Jahr des Verkaufs und in den beiden vorhergehenden Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde.

Eingaben in diesem Bereich sind dann nicht notwendig.