SteuerGo SteuerGo

 

Der einfache Weg, Ihre Steuererklärung zu erledigen

Der einfache Weg, Ihre Steuererklärung zu erledigen

Registrieren Sie sich und entdecken Sie wie einfach Sie online
Ihre Steuerrückerstattung vom Finanzamt erhalten.

Abgabefrist verlängert

31. Oktober 2022

Registrieren Sie sich und entdecken Sie wie einfach Sie online Ihre Steuerrückerstattung vom Finanzamt erhalten.

Abgabefrist verlängert 31. Oktober 2022

Bewertungen

  •        

    Leicht und durchsichtig

    Christine K.
    aus Stadtallendorf 23.11.2022 um 12:06

  •        

    Ausführliche Erklärungen,für jeden verständlich .

    Stephan S.
    aus Lüchow (Wendland) 21.11.2022 um 19:22

  •        

    Danke für Ihre Unterstützung

    Macha M.
    aus Kaiserslautern 20.11.2022 um 13:29

  •        

    Gute Führung durch die einzelnen Kategorien Bei fragen schnelle Antwort vom Support

    Angelika P.
    aus Nümbrecht 18.11.2022 um 11:51

  •        

    Einfach alles zu machen. Gute Hinweise bekommen

    Wilfried O.
    aus Celle 17.11.2022 um 15:18

  •        

    Das Verfahren ist einfach, ich muss mich nicht mit wie vielen Blättern herumschlagen. Es geht schnell und effektiv. Dafür gebe ich gerne mal ein paarmehr

    Angela U.
    aus Freckenfeld 16.11.2022 um 15:11

  •        

    Schnell und Einfache Handhabung. Einfach zum ausfüllen und gute Menüführung.

    Jürgen B.
    aus Neukieritzsch 15.11.2022 um 13:58

  •        

    Kontakte zur Freischaltung schwierig. Nach einigen versuchen mit meiner Bank hat es geklappt. Ok

    walter H.
    aus Konz 15.11.2022 um 10:32

  •        

    Einfach, unkompliziert!

    Roman M.
    aus Hamburg 14.11.2022 um 23:27

  •        

    außer der Preis ist alles top.

    Dirk G.
    aus Riesa 14.11.2022 um 14:14

BankingCheck.de Award 2022
BankingCheck.de Award 2021
BankingCheck.de Award 2020
 

Vorteile

Erreichen Sie mehr mit SteuerGo

SteuerGo ist der einfache Weg, Ihre jährliche Steuererklärung online zu erstellen und abzugeben. Egal, ob Lohnsteuer, Kapitalerträge oder Kinderbetreuungskosten, SteuerGo hilft zu viel gezahlte Einkommensteuern zu sichern.

Presse

Unter anderem bekannt aus:

ComputerBild
SteuerGo rechnete den Musterfall ebenfalls genau (Note 1,0), lässt sich gut bedienen [...] ComputerBild (03/2022)
Finanztip
Steuergo wirkt klar strukturiert und aufgeräumt. Finanztip (03/2021)
Chip
[...] mit Hilfen ordentlich ausgestattet und für mittelschwere Fälle geeignet. Chip (04/2020)
PC Magazin
NTV
PCgo
PC-Welt
Macwelt
CT

Daten einfach eingeben

SteuerGo bietet Ihnen alles, um Ihre Angaben richtig und sicher einzutragen.Mit dem einfachen Online-Formular starten Sie sofort und behalten immer den Überblick, von persönlichen Angaben bis zu wertvollen Steuertipps.

Steuererklärung sicher abgeben

Alle Angaben werden automatisch auf Richtigkeit und Plausibilität geprüft. Danach übermitteln Sie mit SteuerGo Ihre Steuererklärung sicher an das Finanzamt. Den späteren Steuerbescheid vom Finanzamt prüfen Sie ganz leicht mit SteuerGo.

Überall online bearbeiten

Nutzen Sie SteuerGo auf all Ihren Geräten mit Webbrowser – Windows, Mac, Linux, iPhone, iPad und Android – damit Sie jederzeit und überall Zugriff auf Ihre Eingaben und Steuererklärungen und -bescheide haben.
Auch als App für Tablets und Smartphones.

Leistung

Alles, was Sie für Ihre Steuererklärung brauchen:

Kostenloser Test

Erst bei Abgabe der Steuererklärung bezahlen

Keine Installation

Sofort starten: Ohne Download und Installation von Software, Updates

Leichte Dateneingabe

Interview mit einfachen Infotexten und Sofort-Berechnung der Rückerstattung

Übernahme der Vorjahresdaten

Aus vorherigen Steuererklärungen mit SteuerGo

Checkliste Steuerbelege

Die richtigen Belege mit der Steuererklärung abgeben und aufbewahren

Prüfung der Eingaben

Alle Daten werden auf Richtig- und Vollständigkeit geprüft

Persönliche Hilfe

Unser Kundenservice hilft immer gern! Wochentags von 9 - 17 Uhr.

Vom Finanzamt bevorzugt

Online abgeben: Weniger Rückfragen und schnellere Erstattung

Individuelle Steuertipps

Tipps auf Basis Ihrer Angaben für eine maximale Rückerstattung

 

Blog

Steuerwissen

  • A1-Bescheinigung: Fragen-und-Antworten für Grenzgänger

    Viele Arbeitnehmer, verbeamtete Personen und Selbständige brauchen regelmäßig eine A1-Bescheinigung, wenn sie vorübergehend grenzüberschreitend innerhalb der EU oder in Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz oder dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland tätig sind.

    weiter

  • Strom, Hosting und Nachhaltigkeit

    Was Strom & Hosting mit Nachhaltigkeit zu tun haben

    Wussten Sie, dass Sie nur 20 Mal googeln müssen, um soviel Energie zu verbrauchen wie eine Energiesparlampe in einer Stunde?

    weiter

  • Sind Besuche im Thermalbad steuerlich absetzbar?

    Krankheitsbedingte Aufwendungen sind als außergewöhnliche Belastungen gemäß § 33 EStG – unter Anrechnung einer zumutbaren Belastung – absetzbar. Dies gilt wenn die  Maßnahemn der Heilung einer Krankheit oder zumindest dem Ziel dienen, die Krankheit erträglicher zu machen und ihre Folgen zu lindern.

    weiter

  • Abgabefrist 31. Dezember 2022

    Nutze die letzte Chance für die Abgabe deiner Steuererklärung für 2018 und sichere dir ganz einfach über 1000 Euro!

    weiter

  • Fahrten zur Arbeit: Was gilt bei mehreren Dienstverhältnissen?

    Fahrten zur Arbeit, genau genommen zur sogenannten ersten Tätigkeitsstätte, dürfen mit 30 Cent pro Entfernungskilometer steuerlich geltend gemacht werden. Ab dem 21. Entfernungskilometer dürfen 35 Cent (Jahr 2021) bzw.

    weiter

  • Höhere Einspeisevergütung für Solarstrom

    Fotovoltaik wird wieder interessanter für private Haushalte. Dafür sorgen einige Änderungen im novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2023), das am 30.7.2022 in Kraft getreten ist und in vielen Punkten erst ab 1.1.2023 gilt.

    weiter

  • Unangekündigte Wohnungsbesichtigung: Finanzamt prüft Arbeitszimmer

    Zunehmend versucht die Finanzverwaltung, ihre Befugnisse erheblich zu erweitern. Eine dieser – äußerst umstrittenen – Maßnahmen ist der sogenannte Flankenschutz. Danach sollen Mitarbeiter der Finanzverwaltung befugt sein, bei Ihnen ohne vorherige Ankündigung anzuklingeln.

    weiter

  • Rückentraining im Fitnessstudio steuerlich absetzbar?

    Nicht nur Horst Schlämmer (alias Hape Kerkeling), sondern sehr viele Menschen „haben Rücken“. Gemeint sind Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen. „Es ist ein Kreuz mit dem Kreuz!“ Man sollte etwas dagegen tun.

    weiter

  • Kontenschnüffelei: Neuer Rekord bei heimlichen Kontenabrufen

    Mit Hilfe der automatisierten Kontenschnüffelei können die Behörden heimlich, still und leise feststellen, wer wo wie viele Konten und Depots hat, wann die Konten eröffnet und geschlossen wurden.

    weiter

  • Sozialversicherung: Die Beitragsbemessungsgrenzen im Jahre 2023

    Die Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung sowie weitere wichtige Sozialversicherungswerte werden Jahr für Jahr aufs Neue an die Einkommensentwicklung angepasst.

    Eine Verordnung zu den Werten, die ab 1.1.2023 gelten werden, hat das Bundeskabinett kürzlich beschlossen.

    weiter

  • A1-Bescheinigung: Fragen-und-Antworten für Grenzgänger

    Viele Arbeitnehmer, verbeamtete Personen und Selbständige brauchen regelmäßig eine A1-Bescheinigung, wenn sie vorübergehend grenzüberschreitend innerhalb der EU oder in Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz oder dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland tätig sind.

    weiter

    Strom, Hosting und Nachhaltigkeit

    Was Strom & Hosting mit Nachhaltigkeit zu tun haben

    Wussten Sie, dass Sie nur 20 Mal googeln müssen, um soviel Energie zu verbrauchen wie eine Energiesparlampe in einer Stunde?

    weiter

  • Sind Besuche im Thermalbad steuerlich absetzbar?

    Krankheitsbedingte Aufwendungen sind als außergewöhnliche Belastungen gemäß § 33 EStG – unter Anrechnung einer zumutbaren Belastung – absetzbar. Dies gilt wenn die  Maßnahemn der Heilung einer Krankheit oder zumindest dem Ziel dienen, die Krankheit erträglicher zu machen und ihre Folgen zu lindern.

    weiter

    Abgabefrist 31. Dezember 2022

    Nutze die letzte Chance für die Abgabe deiner Steuererklärung für 2018 und sichere dir ganz einfach über 1000 Euro!

    weiter

  • Fahrten zur Arbeit: Was gilt bei mehreren Dienstverhältnissen?

    Fahrten zur Arbeit, genau genommen zur sogenannten ersten Tätigkeitsstätte, dürfen mit 30 Cent pro Entfernungskilometer steuerlich geltend gemacht werden. Ab dem 21. Entfernungskilometer dürfen 35 Cent (Jahr 2021) bzw.

    weiter

    Höhere Einspeisevergütung für Solarstrom

    Fotovoltaik wird wieder interessanter für private Haushalte. Dafür sorgen einige Änderungen im novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2023), das am 30.7.2022 in Kraft getreten ist und in vielen Punkten erst ab 1.1.2023 gilt.

    weiter

  • Unangekündigte Wohnungsbesichtigung: Finanzamt prüft Arbeitszimmer

    Zunehmend versucht die Finanzverwaltung, ihre Befugnisse erheblich zu erweitern. Eine dieser – äußerst umstrittenen – Maßnahmen ist der sogenannte Flankenschutz. Danach sollen Mitarbeiter der Finanzverwaltung befugt sein, bei Ihnen ohne vorherige Ankündigung anzuklingeln.

    weiter

    Rückentraining im Fitnessstudio steuerlich absetzbar?

    Nicht nur Horst Schlämmer (alias Hape Kerkeling), sondern sehr viele Menschen „haben Rücken“. Gemeint sind Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen. „Es ist ein Kreuz mit dem Kreuz!“ Man sollte etwas dagegen tun.

    weiter

  • Kontenschnüffelei: Neuer Rekord bei heimlichen Kontenabrufen

    Mit Hilfe der automatisierten Kontenschnüffelei können die Behörden heimlich, still und leise feststellen, wer wo wie viele Konten und Depots hat, wann die Konten eröffnet und geschlossen wurden.

    weiter

    Sozialversicherung: Die Beitragsbemessungsgrenzen im Jahre 2023

    Die Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung sowie weitere wichtige Sozialversicherungswerte werden Jahr für Jahr aufs Neue an die Einkommensentwicklung angepasst.

    Eine Verordnung zu den Werten, die ab 1.1.2023 gelten werden, hat das Bundeskabinett kürzlich beschlossen.

    weiter